Panorama Schönbrunn, © Stephan Hanau

Wien nach Maß

... bietet Ihnen verschiedene Führungen zu speziellen Themen und Orten.

Biedere Ehen, schlampige Verhältnisse und Skandale

Treffpunkt: Eingang Stephansdom

Der Titel der Führung spricht für sich.

Bei diesem Stadtspaziergang erfahren Sie u.a. warum Dirnen im Mittelalter rechtschaffene Ehefrauen werden konnten, wie es zu Ehen unter den Aristos kam und wer die "Keuschheitskommission" eingeführt hat.

Die Ringstraße mit der "Bim"

Treffpunkt: Vor der Oper

Die Ringstraße mit der "Bim" aus der Nähe erleben. Mit der Straßenbahn sind wir flexibel: Wir können an jeder Haltestelle aussteigen, um einzelne Sehenswürdigkeiten näher zu betrachten und den "Ring" mit all seinen Gebäuden, gemütlich besichtigen: u.a die Staatsoper, Burggarten und Heldenplatz, die Ringmuseen und den Rathausplatz, die Börse, den Schwedenplatz und den Stadtpark.

Auf Anfrage begleite ich Sie auch per "Öffis" nach Schönbrunn, zum Prater und an die Donau.

Vom Gulden zum Euro - Krösusse und Bankrotteure

Treffpunkt: Eingang Stephansdom

Eine kleine Geschichte des Geldes ist Thema dieses Stadtspazierganges. Sie erfahren u.a., mit welchen Währungen im Laufe der Jahrhunderte bezahlt wurde, was der "Münzverruf" war und wie Mozart mit Geld umging.

Judentum und Nationalsozialismus

Treffpunkt: Albertinaplatz - Mahnmal gegen Krieg und Faschismus

Dieser Stadtspaziergang führt Sie zu Wohn-und Wirkungsplätzen bedeutender jüdischer Persönlichkeiten.

Sie lernen die Geschichte der Wiener Juden und ihrer Ghettos kennen, aber auch die "dunklen" Themen des Nationalsozialismus in Wien, der Judenverfolgung und der "Arisierungen".

Kaffee und Kuchen

Treffpunkt: Eingang Stephansdom

Bei diesem Spaziergang lernen Sie die Wiener Kaffeehauskultur kennen, die seit 2011 immaterielles Kulturerbe der UNESCO ist. Es gibt kaum etwas Gemütlicheres, als bei einer Schale Melange und einem Guglhupf die Zeitung im Kaffeehaus zu lesen.

Bei diesem Spaziergang lernen Sie das älteste erhaltene Kaffeehaus Wiens kennen, erfahren warum eine Konditorei wie eine Oper heißt und hören wie die Sachertorte entstand. Auch über die Kaffeehausliteraten wie Peter Altenberg und Arthur Schnitzler und ihre Stammlokale gibt es einiges zu berichten.

Sex & Crime

Treffpunkt: Eingang Stephansdom

Bei diesem Stadtspaziergang erfahren Sie alles über aufgeklärte und noch nicht aufgeklärte Morde, über Prostitution, Spionage, politische Verbrechen, spektakulären Raub und Diebstahl im Laufe der Geschichte u.a. wer lebendig eingemauert wurde und wie Bundeskanzler Dollfuss ums Leben kam.

Abseits der üblichen Wege: Zwischen Kornhäuslturm und Fleischmarkt

Treffpunkt: Ecke Schwedenplatz/Rotenturmstraße

Dieser Stadtspaziergang führt Sie zu einem Teil der Innenstadt, der selten besucht wird. Sie sehen u.a. die römische Reste im Weichbild der Stadt, erfahren Einiges über Jugendstil und Renaissance, das „Totendoktorstüberl“, das Basiliskenhaus und woher der Name "Ankeruhr" kommt?

Entdeckung versteckter Orte - Erinnerung an Altbekanntes

Treffpunkt: Eingang Stephansdom

Dieser Stadtspaziergang führt Sie durch Gassen und über Plätze zwischen dem Stephansplatz und der Staatsoper. Sie lernen das Blutgassenviertel kennen, erfahren einiges über den Deutschen Orden und das Himmelpfortkloster, den "Mehlmarkt" und die Dorotheergasse.

Das Schottenviertel und seine Umgebung

Treffpunkt: Haupteingang Votivkirche

Ausgehend von einem Besuch der Votivkirche, geistliches Symbol des österreichischen Reichsgedankens, gehen wir zur "Alma Mater Rudolfina" - die Unversität Wien.

Bei unserem weiteren Spaziergang sehen Sie einige Adelspaläste. Sie erfahren wer die "Schotten" waren und woher der Name "Zigarrlbrunnen" auf der Freyung kommt. Der Platz "Am Hof" erzählt uns vieles über die österreichische Geschichte.

Wien zur Römerzeit*

Treffpunkt: Michaelerplatz/ Ausgrabungen

Nach den Kelten waren die Römer da.

Ausgehend von den Ausgrabungen am Michaelerplatz verfolgen wir die Spuren der Römer im Rahmen dieses Stadtspazierganges, so wie die Begrenzungen des römischen Militärlagers "Vindobona". In diesem Zusammenhang besuchen wir auch das "Römermuseum" am Hohen Markt.

Das mittelalterliche Wien und der Alltag

Treffpunkt: Franziskanerplatz

Bei diesem Stadtspaziergang lernen Sie das Lebensgefühl in einer mittelalterlichen Stadt kennen: Der Umgang mit dem Jahresablauf und den hygienischen Bedingungen, aber u.a. auch die Bedeutung des Bürgertums , der Klöster und der politischen Verhältnisse dieser Zeit in Wien.

Weltmuseum Wien*

Treffpunkt vor dem Eingang

Nach umfangreicher Renovierung und Umgestaltung wurde das Weltmuseum - früher Völkerkundemuseum - im Oktober 2017 neu eröffnet. Objekte aus aller Welt, ihr Zusammenhang mit Österreich und ihre Bedeutung in der Weltgeschichte werden Sie hier kennenlernen.

Der Gürtel - verrufen, verachtet, verkannt

Treffpunkt: U-Bahnstation Nußdorferstraße

Bei dieser Führung "erfahren" wir den Gürtel von der Nußdorferstraße bis zum Westbahnhof. Sie lernen die Geschichte dieser, oft nicht beachteten Gegend Wiens kennen. U.a. erfahren Sie alles über den Linienwall, die Stadtbahn, die bedeutenden Bauwerke am Gürtel und ihre Geschichte.

 

* Eintritte sind extra zu bezahlen